Vita

Biographie

Friederike Wild erhielt Unterricht bei den Professoren André Marchand, Florian Wiek und Friedemann Rieger an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende  Kunst in Stuttgart. Sie ist in zahlreichen Konzerten zu hören und sowohl solistisch als auch in anderen Ensembles tätig, mit denen sie mehrere Preise, darunter Bundespreise beim Wettbewerb „Jugend musiziert“, errang.

Im Klavierduo gewann sie zahlreiche Preise bei  verschiedenen Wettbewerben, darunter sowohl den Publikumspreis als auch den Yamaha-Förderpreis des 4. Internationalen Klavierduofestivals in Bad Herrenalb 2003 und zuletzt im Mai 2007. Im Jahr 2004 errang sie den ersten Preis und Mozartpreis beim Tonkünstlerwettbewerb in Stuttgart, ein Jahr darauf den ersten Preis beim Matthaes-Klavierspiel-Wettbewerb und 2006 den ersten Bundespreis bei „Jugend musiziert“ in Freiburg. Mit ihrem Klavierduo spielte sie mit dem Brandenburgischen Staatsorchester unter GMD Heribert Beissel und der Südwestdeutschen Kammerphilharmonie Pforzheim unter der Leitung von Sebastian Tewinkel zusammen.

Die junge Pianistin gewann außerdem noch im Jahr 2005 in der Kategorie „Klavier Solo“ den Preis mit Förder- und Publikumspreis beim 5. Internationalen Klavierfestival Bad Herrenalb und wurde 2006 in die Förderung der Vereine YEHUDI MENUHIN Live Music Now aufgenommen. Darüber hinaus engagiert sich Friederike Wild in Benefizkonzerten in den verschiedensten sozialen Einrichtungen. Sie war unter anderem 2008 mit Strawinskys Konzert für Klavier und Blasorchester in der Musikhochschule als Solistin zu hören. Es folgten weitere Konzerte mit dem Kammerensemble der Musikhochschule mit Schönbergs „Pierrot Lunaire“. Friederike Wild war Stipendiatin der Gesellschaft der Freunde der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart e.V., finanziert durch die Carin-Riesen-Stiftung. 2010 erhielt sie den ersten Preis beim Stuttgarter Preis für Klavierpädagogik.

Aktuell konzertiert Friederike Wild mit der französischen Koloratursopranistin Caroline Lafont mit ihrem 2018 gemeinsam gegründeten Duo „Die Mademoiselles„.

Meisterkurse  

  • Klavierduo Meisterkurse bei Prof. Hans-Peter und Volker Stenzl
  • Meisterkurse im Stuttgarter Piano Centrum Matthaes bei Prof. André Marchand
  • Meisterkurs auf Schloss Filseck bei Prof. Friedemann Rieger
  • Internationaler Meisterkurs des Oberstdorfer Musiksommers bei Prof. Konrad Elser

Stipendien

  • 2006 Aufnahme in die Yehudi Menuhin Stiftung „Live Music Now“
  • 2008 Stipendium der Gesellschaft der Freunde der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart e.V., finanziert durch die Carin-Riesen-Stiftung
  • 2009 Stipendium für die Teilnahme am Internationalen Meisterkurs des Oberstdorfer Musiksommer Fach Klavier

Unterrichtstätigkeiten

  • 2005-2012 Klavierlehrerin und Korrepetitorin an der Musikschule Markgröningen 
  • 2008-2010 Tutorin an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart im Fach Gehörbildung 
  • 2009 Tutorium für Musiktheorie an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart
  • 2009 Tätigkeit als Klavierlehrerin an der Musikschule Fellbach
  • 2012-2014 Klavierlehrerin und Korrepetitorin an der Musikschule
  • Ditzingen

Preise

  • 2003 Publikums- und Förderpreis beim 4. Internationalen Klavierduofestivals Bad Herrenalb in der Kategorie Klavierduo
  • 2004 erster Preis und Mozartpreis beim Tonkünstlerwettbewerb in Stuttgart
  • 2005
    • 1. erster Preis beim „Matthaes-Klavierspiel-Wettbewerb“ in Stuttgart
    • 2. Publikums- und Förderpreis beim Wettbewerb des 5. Internationalen Klavierduofestivals
    • Bad Herrenalb in der Kategorie Klavier Solo
  • 2006
  • erster Bundespreis bei „Jugend musiziert“ in der Kategorie Klavierduo  
  • 2007
  • erster Preis beim 7. internationalen Klavierduofestival Bad Herrenalb
  • 2010
  • erster Preis beim Stuttgarter Preis für Klavierpädagogik