Startseite

Herzlich Willkommen auf www.Friederikewild.com!

Aktuelles und Termine


Musikalische Lesung in der Buchhandlung Ludwig mit Sascha Berst-Frediani und Friederike Wild

12.07.2019, 19.30 Uhr

Auge um Auge  Staatsanwalt Antonio Tedeschi erhält einen Anruf, der ihn weit in seine Vergangenheit zurückwirft. Die Mutter seines Jugendfreundes Vittorio Schreiber erzählt ihm mit tränenerstickter Stimme vom Tod ihres Sohnes. Er hat sich zu Tode gehungert. Entsetzt sucht Antonio nach Gründen für diesen grausamen Tod und gelangt bei seinen Recherchen an ein von Jesuiten betriebenes Internat, das Kolleg in St. Blasien – dorthin, wo ihre Freundschaft einst zerbrach.

Eintritt: 6,- Euro/ ermäßigt 4,- Euro

Bertoldstraße 23, 79098 Freiburg im Breisgau

„Klassik im Sigma-Zentrum“ mit den „Mademoiselles“

Mo., 16.09.2019, 19 Uhr

Friederike Wild (Klavier) und Caroline Lafont (Koloratursopran) mit Arien aus Oper und Operette

Eintritt: frei

Weihermatten 1, 79713 Bad Säckingen

„Petits Fours“ aus Operette im Café au lait mit den „Mademoiselles“

Sa., 05.10.2019, 16 Uhr

Friederike Wild (Klavier) und Caroline Lafont (Koloratursopran) mit Musikstücken von Strauss, Heuberger, Satie, Sullivan, Lecocq, Piaf und Poulenc

Eintritt: frei

Brombergstraße 33, 79102 Freiburg im Breisgau

Ein besinnlich-beschwingter Liederabend im Dreikönigscafé mit den „Mademoiselles“ und Birgit Tausch

26.10.2019, 19 Uhr

Friederike Wild (Klavier), Caroline Lafont (Koloratursopran) Birgit Tausch (Mezzosopran) mit Liedern von Vivaldi, Schumann, Saint-Saëns u.a.

Eintritt: frei

Dreikönigstraße 39, 79102 Freiburg im Breisgau

„L’heure musicale“ im Temple Saint-Étienne mit den „Mademoiselles“

16.11.2019, 17 Uhr

Friederike Wild (Klavier), Caroline Lafont (Koloratursopran) mit Liedern von Strauss, Heuberger, Satie, Sullivan, Lecocq, Piaf und Poulenc

Eintritt: frei

2 Place de la Réunion, 68100 Mulhouse, Frankreich

Vita

Biographie

Friederike Wild erhielt Unterricht bei den Professoren André Marchand, Florian Wiek und Friedemann Rieger an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende  Kunst in Stuttgart. Sie ist in zahlreichen Konzerten zu hören und sowohl solistisch als auch in anderen Ensembles tätig, mit denen sie mehrere Preise, darunter Bundespreise beim Wettbewerb „Jugend musiziert“, errang.

Im Klavierduo gewann sie zahlreiche Preise bei  verschiedenen Wettbewerben, darunter sowohl den Publikumspreis als auch den Yamaha-Förderpreis des 4. Internationalen Klavierduofestivals in Bad Herrenalb 2003 und zuletzt im Mai 2007. Im Jahr 2004 errang sie den ersten Preis und Mozartpreis beim Tonkünstlerwettbewerb in Stuttgart, ein Jahr darauf den ersten Preis beim Matthaes-Klavierspiel-Wettbewerb und 2006 den ersten Bundespreis bei „Jugend musiziert“ in Freiburg. Mit ihrem Klavierduo spielte sie mit dem Brandenburgischen Staatsorchester unter GMD Heribert Beissel und der Südwestdeutschen Kammerphilharmonie Pforzheim unter der Leitung von Sebastian Tewinkel zusammen.

Die junge Pianistin gewann außerdem noch im Jahr 2005 in der Kategorie „Klavier Solo“ den Preis mit Förder- und Publikumspreis beim 5. Internationalen Klavierfestival Bad Herrenalb und wurde 2006 in die Förderung der Vereine YEHUDI MENUHIN Live Music Now aufgenommen. Darüber hinaus engagiert sich Friederike Wild in Benefizkonzerten in den verschiedensten sozialen Einrichtungen. Sie war unter anderem 2008 mit Strawinskys Konzert für Klavier und Blasorchester in der Musikhochschule als Solistin zu hören. Es folgten weitere Konzerte mit dem Kammerensemble der Musikhochschule mit Schönbergs „Pierrot Lunaire“. Friederike Wild war Stipendiatin der Gesellschaft der Freunde der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart e.V., finanziert durch die Carin-Riesen-Stiftung. 2010 erhielt sie den ersten Preis beim Stuttgarter Preis für Klavierpädagogik.

Aktuell konzertiert Friederike Wild mit der französischen Koloratursopranistin Caroline Lafont mit ihrem 2018 gemeinsam gegründeten Duo „Die Mademoiselles„.

Meisterkurse  

  • Klavierduo Meisterkurse bei Prof. Hans-Peter und Volker Stenzl
  • Meisterkurse im Stuttgarter Piano Centrum Matthaes bei Prof. André Marchand
  • Meisterkurs auf Schloss Filseck bei Prof. Friedemann Rieger
  • Internationaler Meisterkurs des Oberstdorfer Musiksommers bei Prof. Konrad Elser

Stipendien

  • 2006 Aufnahme in die Yehudi Menuhin Stiftung „Live Music Now“
  • 2008 Stipendium der Gesellschaft der Freunde der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart e.V., finanziert durch die Carin-Riesen-Stiftung
  • 2009 Stipendium für die Teilnahme am Internationalen Meisterkurs des Oberstdorfer Musiksommer Fach Klavier

Unterrichtstätigkeiten

  • 2005-2012 Klavierlehrerin und Korrepetitorin an der Musikschule Markgröningen 
  • 2008-2010 Tutorin an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart im Fach Gehörbildung 
  • 2009 Tutorium für Musiktheorie an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart
  • 2009 Tätigkeit als Klavierlehrerin an der Musikschule Fellbach
  • 2012-2014 Klavierlehrerin und Korrepetitorin an der Musikschule
  • Ditzingen

Preise

  • 2003 Publikums- und Förderpreis beim 4. Internationalen Klavierduofestivals Bad Herrenalb in der Kategorie Klavierduo
  • 2004 erster Preis und Mozartpreis beim Tonkünstlerwettbewerb in Stuttgart
  • 2005
    • 1. erster Preis beim „Matthaes-Klavierspiel-Wettbewerb“ in Stuttgart
    • 2. Publikums- und Förderpreis beim Wettbewerb des 5. Internationalen Klavierduofestivals
    • Bad Herrenalb in der Kategorie Klavier Solo
  • 2006
  • erster Bundespreis bei „Jugend musiziert“ in der Kategorie Klavierduo  
  • 2007
  • erster Preis beim 7. internationalen Klavierduofestival Bad Herrenalb
  • 2010
  • erster Preis beim Stuttgarter Preis für Klavierpädagogik

Konzerte und Projekte

Die Mademoiselles

Caroline Lafont (Koloratursopran) und Friederike Wild am Piano:

Die Mademoiselles verführen Sie in eine Welt aus Oper, Operette und Chanson aus aller Welt, gewürzt mit kurzen Klaviereinlagen. Dabei führen die Künstlerinnen durch’s Programm!

Musikalische Lesungen

Musikalische Lesungen

Sascha Berst-Frediani liest aus seinen aktuellen Büchern, begleitet und umrahmt von Friederike Wild am Klavier

Farbige Klangwelten

Der Flötist Ekkehard Schobert und Friederike Wild am Klavier verzaubern mit Werken aus aller Welt.

musica reservata

musica reservata„: Welt-Uraufführung mit Friederike Wild am Klavier im Oktober 2012 beim „Contemporaneo“-Festival in Udine; im November 2012 deutsche Erstaufführung.

Musica reservata ist eine Sammlung von 12 kurzen Stücken für Klavier solo, welche von John Palmer zwischen Dezember 1988 und Mai 1989 hauptsächlich in der Nacht komponiert wurden. Der Titel bezieht sich auf den von Adrian Petit Coclico, einem Schüler Josquin Des Prezs, genannten Begriff musica reservata, der dieses Wort im Vorwort seines Buchs Compendium musices (Nuremberg, 1552) ins Leben rief. Obwohl es keine Übereinstimmung gibt, was die Bedeutung des Ausdrucks betrifft, wissen wir, dass er sich auf eine Musik bezogen haben muss, welche Chromatik und Stimmführung als Kunstgriff in Motetten und Madrigalen des 16. Jahrhunderts verwendet, um Emotionen hervorzuheben. Musica reservata war auch eine Musik, die in kleineren Kreisen wie den aristokratischen Höfen der damaligen Zeit dargeboten wurde und ein Gefühl von Intimität und Innerlichkeit beinhaltet.

Mediathek

Videos

Fotos